07231 393031 Sekretariat Schiller-Gymnasium Pforzheim info@fes-schiller-gym.de

Nahezu ohne Scheu gingen die anwesenden Schüler der Klassen 9 bis J1 auf die ehemaligen Abiturienten und derzeitigen Studenten bzw. Berufsneulinge zu. Das eine oder andere Gesicht war manchmal noch bekannt. Schnell entwickelten sich interessante Gespräche mit den Leuten, die genau dort stehen, wo unsere Schüler vielleicht in Kürze auch stehen werden, nämlich in Studium und Beruf. Eine seltene Gelegenheit also ganz direkt aktuelle Infos von Insidern zu bekommen, die mittendrin in ihrer Zukunftsgestaltung stehen.

Abitur – und dann? Studium – aber welches? Ausbildung – aber wo und wie? Auf diese Fragen versuchte der Freundeskreis der Ehemaligen des Schiller-Gymnasiums (FES) Antworten zu geben. Bereits zum 5. Mal organisierte er am 19. März 2011 einen Berufsinformationstag, zu dem er die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 eingeladen hatte. In der zur Messehalle umgestalteten Aula konnten sich diese an 18 Ständen über folgende Fakultäten informieren: Internationales Management, Gesundheitsökonomie, BWL, Bankwesen, Immobilienmanagement, Elektrotechnik, Informationstechnik, Erwachsenenpädagogik, Werbefotographie, Germanistik und Geographie für das Lehramt an Gymnasien, Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen sowie an Realschulen, Jura, Technische Physik, Mathematik, Finanzmathematik, Zahnmedizin, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau mit Schwerpunkt Fahrzeugtechnik, Medienwirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Medizin. 17 Ehemalige und 3 Gäste waren hoch erfreut über das vielfältige Interesse der Schülerinnen und Schüler und erstaunt über deren qualifizierte und zielgerichtete Fragen zu ihrer beruflichen Zukunft.

„Die individuelle Betreuung ist das, was ich während meiner Schulzeit am Schiller-Gymnasium geschätzt habe, und dazu gehörte auch die Hilfestellung bei der Berufsorientierung“, sagte Sina Müller stellvertretend für viele Ehemalige. Noch vor wenigen Jahren ließ sie sich selbst am Berufsinformationstag beraten und stellt nun selbst ihre Erfahrungen als Referentin zur Verfügung. Hanna Stützle berichtete, wie sie sich vor Jahren bei einer ähnlichen Veranstaltung des FES den ganzen Nachmittag mit einer jungen Assistenzärztin unterhalten hatte und so ihre heutige Studienrichtung ergründete.
So zeigten sich unsere Schülerinnen und Schüler denn auch äußerst zufrieden über die intensiven Beratungsgespräche. Auch die anwesenden Eltern zeigten sich vom Konzept der Berufsbörse überzeugt und fanden anerkennende Worte.

An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an alle anwesenden Ehemaligen, die sicher einen wichtigen Beitrag aus ihren derzeitigen Tätigkeitsfeldern in die Schule hineingebracht haben.