07231 393031 Sekretariat Schiller-Gymnasium Pforzheim info@fes-schiller-gym.de

Protokoll der Sitzung des FES-Teams vom 13.07.2018

Ort: Pizzeria Zauberblume, Baumschulhof 1, 75331 Engelsbrand
Protokollanten: Julian Hofmann
Anwesende: Frank Böckler, Julia Böckler, Bernhard Layer, Constantin Heel, Günter Höfeld, Julian Hofmann, Lars Rucktäschel

 

TOP 1. Nachlese zum Berufsinformationstag (17.03.2018)

GünterHöfeld weist darauf hin, dass sich aus Firmensicht die Teilnahme kaum bzw. nicht gelohnt habe. Diese Rückmeldung erhielt er von einigen Wirtschaftsvertretern, unter anderem bei der Veranstaltung „Schule trifft Wirtschaft“, die am 09.07.2018 am Schiller-Gymnasium stattfand.

Auch F. Böckler, der als Inhaber und gleichzeitig als Referent der Firma „Böckler Immobilien“ am Berufsinformationstag ebenfalls anwesend war, bestätigt diesen Eindruck. Er berichtet, dass es auch im Anschluss an die Veranstaltung vonseiten der Teilnehmer keinerlei Feedback bzw. Anfragen nach Praktikumsplätzen etc. gegeben hätte. Er hält es zudem für sinnvoller, dass die Firmen im Rahmen des BOGY-Praktikums, das im Laufe der 10. Klasse stattfindet, mehr Präsenz zeigen sollten und den Schülern in diesem Rahmen Angebote für Berufspraktika sowie für Berufsinformationen unterbreiten könnten. Zudem warnt er davor, dass die Ehemaligen, die den Kern des Berufsinformationstages repräsentieren sollten, durch eine zu große Firmenpräsenz in der allgemeinen Wahrnehmung der Teilnehmer etwas untergehen könnten.

In diesem Punkt sind sich die Anwesenden einig, dass die Ehemaligen und nicht die Firmen auch zukünftig im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen sollten, um sich dieses Alleinstellungsmerkmal zu bewahren und sich von herkömmlichen Berufsmessen unterscheiden zu können.

Bernhard Layer äußert die Idee, ein Bewerbungstraining, das durch den Karriereberater Oliver Stiess durchgeführt werden könnte, in den Tagesablauf zu integrieren. Weiterhin könnten zukünftig sowohl Neunt- als auch Zehntklässler zu einer Teilnahme an der Veranstaltung verpflichtet werden.

Constantin Heel weist darauf hin, dass das allgemeine Schülerinteresse am Berufsinformationstag im Vergleich zum Vorjahr (2017) deutlich nachgelassen hätte. J. Hofmann und G. Höfeld bestätigen diese Einschätzung und begründen die reduzierte Teilnahme damit, dass die Veranstaltung bereits im Vorjahr stattgefunden hat. Sie plädieren deshalb dafür, den Berufsinformationstag, wie ursprünglich auch angedacht, wieder alle zwei Jahre durchzuführen. Dem Vorschlag wird von den Anwesenden zugestimmt. Zudem soll der „geva-Test“ in den jeweils dazwischen liegenden Jahren angeboten werden, somit im Laufe des kommenden Schuljahres 2018/2019.

Bernhard Layer weist darauf hin, dass der Berufsinformationstag, der nach Ansicht der Anwesenden auch weiterhin im März stattfinden soll, immer vor der Berufsmesse im CCP terminiert werden müsse, um eine erhöhte Teilnehmerzahl gewährleisten zu können.

 

TOP 2. Datenschutz

Bernhard Layer referiert, dass ein Datenschutzblatt bereits an die Geschäftsführerin des Schiller-Gymnasiums, Andrea Boyer, abgegeben wurde. Innerhalb der Sommerferien sei ein Treffen geplant, an dem das Datenschutzblatt von beiden Seiten unterzeichnet werden soll.

 

TOP 3. FES-Jubiläum/Vorüberlegungen

Das zwanzigjährige Jubiläum des FES soll im Herbst 2019 (eventuell am 19.10.2019) stattfinden. Einladungen sollen über die Homepage, über facebook sowie über E-Mail an die Ehemaligen versendet werden. Zudem soll bereits am nächsten Sommerfest (24.07.)  vonseiten des FES auf die Veranstaltung hingewiesen werden.

Diese soll unter dem Motto „Golden Twenties“ durchgeführt werden. Die Anwesenden äußern im weiteren Verlauf erste Ideen, wie der Abend gestaltet werden könnte. So wäre es möglich, dass Fotos der einzelnen Jahrgänge im Laufe der Veranstaltung gezeigt werden, ebenso könnte eine Schulhausführung angeboten werden. In diesem Zusammenhang weist G. Höfeld darauf hin, dass es wichtig sei, in naher Zukunft mit dem Sichten von Archivbildern etc. zu beginnen. Weiterhin müsse das Küchenteam in den Verlauf des Abends integriert werden, um den Teilnehmern ein kleines Abendessen anbieten zu können.

Julian Hofmann erwähnt, dass es ebenfalls wichtig sei, dass Kollegium rechtzeitig über die Veranstaltung in Kenntnis zu setzen. Er ist sich relativ sicher, dass der eine oder andere Kollege dazu bereit sei, aktiv bei der Durchführung der Veranstaltung mitzuhelfen, z. B. in Form eines Schichtdienstes an der Bar.

Die Anwesenden sind sich zudem einig, dass Live-Musik an diesem Abend, an dem primär der Austausch zwischen den Ehemaligen im Vordergrund stünde, nicht zwangsläufig vonnöten sei.

 

TOP 4. Sonstiges

 a)  J. Hofmann bittet B. Layer darum, den Homepagebericht vom letzten Berufsinformationstag mit den dazugehörigen Fotos auf der Homepage des FES zu veröffentlichen.

b) G. Höfeld regt an, dass bei zukünftigen Abiturfeiern wieder ein Ansprechpartner des FES Präsenz zeigt bzw. eine kurze Ansprache an die Abiturienten hält, um eventuell neue Mitglieder/Referenten für den Berufsinformationstag anwerben zu können. C Heel ergänzt, dass es ideal wäre, wenn der jeweilige Referent den Abiturienten noch aus der gemeinsamen Schulzeit bekannt wäre. Die Anwesenden äußern, dass somit er selbst aktuell der geeignetste Kandidat für diese Aufgabe sei.

Es ist angedacht, dass die nächste FES-Sitzung am  9.11.2018 in der Pizzeria Zauberblume (Baumschulhof 1, 75331 Engelsbrand) um 20.00 Uhr stattfinden soll.
Falls eine Terminänderung eintritt, wird diese zeitnah auf der Homepage des FES veröffentlicht.