07231 393031 Sekretariat Schiller-Gymnasium Pforzheim info@fes-schiller-gym.de

Protokoll der Sitzung des FES-Teams vom 12.01.2018

Ort: Pizzeria Zauberblume, Baumschulhof 1, 75331 Engelsbrand
Protokollanten: Julian Hofmann
Anwesende: Stefanie Barmeyer, Bernhard Layer, Constantin Heel, Günter Höfeld, Julian Hofmann, Lars Rucktäschel, Jörg Suppus

TOP 1. Stand der Zusagen für den Studien- und Berufsinformationstag (17.03.2018) 

 

B. Layer informiert die Anwesenden über bereits eingegangene Zusagen von einigen Firmen und Institutionen (z. B. Universität Stuttgart). Zusätzlich weist er darauf hin, dass er zeitnah eine E-Mail an alle Ehemaligen sowie an Eltern und bereits kontaktierte Firmen und Institutionen verschicken wird, um einerseits nochmals auf den Termin der bevorstehenden Veranstaltung hinzuweisen und um andererseits eventuell noch weitere Referenten anzuwerben (Anmeldungsformular/Online-Formular ist der E-Mail beigefügt). Er verliest gegenüber den Anwesenden den Text, den die E-Mail enthält und der des Weiteren auf der Homepage des FES unter dem Link „Studien- und Berufsberatung“ einzusehen ist.

G. Höfeld bittet B. Layer, der mittlerweile die Kontaktdaten der Ehemaligen von Chr. Breiling erhalten hat, darum, diesbezüglich eine Datenschutzerklärung zu verfassen, die darauf hinweisen soll, dass die Daten ausschließlich für schulische und nicht für private Zwecke verwendet werden.

Entsprechende Hinweise werden auch auf der Homepage des FES und der Facebook-Seite eingestellt. Die Anwesenden einigen sich darauf, dass die Referenten des Studien- und Berufsinformationstages eine verbindliche Anmeldung bis zum 05.03.2018 einreichen sollen.

J. Hofmann weist darauf hin, dass im Rahmen der letzten Veranstaltungen vonseiten der Besucher ein Referent für den Studiengang Lehramt im Bachelor-/ Mastersystem vermisst wurde, weshalb der Versuch unternommen wird, eine der ehemaligen Praktikantinnen des Schiller-Gymnasiums als Referentin zu gewinnen (Kontaktaufnahme erfolgt über den betreuenden Lehrer K. Soldinger).

L. Rucktäschel ergänzt, dass die Möglichkeit bestünde, über den Kollegen V. Geisel eventuell einen Referenten aus dem Pflegebereich für die Veranstaltung gewinnen zu können.

Hinsichtlich des erweiterten Angebots am Berufsinformationstag plädiert B. Layer dafür, die Kontaktierung externer Partner auch weiterhin auf Pforzheimer Firmen zu beschränken, damit der Veranstaltung der lokale Bezug nicht verloren geht.

S. Barmeyer ergänzt, dass die ursprüngliche Idee, den Berufsinformationstag in erster Linie als Veranstaltung der Ehemaligen zu betrachten, auch zukünftig nicht vergessen werden dürfe. Somit sollten externe Referenten das Gesamtangebot lediglich ergänzen und keinesfalls umgekehrt. Die Anwesenden sind sich diesbezüglich einig und verweisen auf die Bewahrung dieses Alleinstellungsmerkmals.

 

TOP 2. Aufbau der Veranstaltung

Der Aufbau der Veranstaltung findet am Freitag, den 16.03.2018 ab circa 14.00 Uhr statt und wird in erster Linie von G. Höfeld und J. Hofmann durchgeführt.

G. Höfeld unterbreitet den Anwesenden den Vorschlag, die Wand zum Speisesaal zu öffnen und diesen ebenfalls am Berufsinformationstag zu nutzen (Idee: Ehemalige in der Aula, externe Referenten im Speisesaal, Institutionen (IHK, …) im Eingangsbereich). Der Vorschlag stößt allgemein auf Zustimmung.

J. Hofmann gibt zu bedenken, dass die Wand zum Speiseaal auf jeden Fall vor dem 16.03.2018 geöffnet werden müsse, um am Tag des Aufbaus nicht unter Zeitdruck zu geraten und um etwaige Komplikationen rechtzeitig beheben zu können.

Der Aufbau soll durch Schüler, die freitagnachmittags im Schulgebäude sind, in Absprache mit den jeweiligen Fachlehrern unterstützt werden. L. Rucktäschel weist darauf hin, dass der zukünftige Hausmeister, Herr Krohmer, ebenfalls beim Aufbau helfen könne.

Am 17.03.2018 ist das Schulgebäude ab 9.00 Uhr geöffnet, damit die Referenten ihre Stände aufbauen können. Auf diese Uhrzeit wird auch in der Einladung für die Referenten hingewiesen.

Auch in diesem Jahr sollen die einzelnen Stände der Referenten mit Schildern (Name/ Berufsfeld) versehen werden. Einen Übersichtsplan der Veranstaltung werden G. Höfeld und J. Hofmann erstellen, sobald die verbindlichen Zusagen eingegangen sind. In diesem Zusammenhang wird L. Rucktäschel einen digital verfügbaren Bauplan des Gebäudes an B. Layer weiterleiten.

Die Pinnwände, die bisher als Trennwände zwischen den Ständen fungierten, sollen auch dieses Mal im Aulabereich Verwendung finden, während im Speisesaal aufgrund der großzügigen Platzverhältnisse darauf verzichtet werden kann.

 

TOP 3. Werbung bei Eltern und Schülern

Erneute Informationen über den Berufsinformationstag erhalten die Eltern am kommenden Elternabend (14.03.2018). Die betreffenden Klassen und Kurse werden von G. Höfeld und J. Hofmann nochmals separat informiert. Zusätzlich wird am Tag der offenen Tür (03.03.2018) ebenfalls auf die Veranstaltung hingewiesen (Flyer, Info-Stand, …).

 

TOP 4. Sonstiges

a) G. Höfeld informiert die Teilnehmer darüber, dass beim Berufsinformationstag sowohl eine schriftliche Evaluation vonseiten der Besucher als auch vonseiten der externen Referenten erfolgen soll. Das Feedback der Ehemaligen soll im Laufe des anschließenden gemeinsamen Mittagessens erneut verbal erfolgen. Die Schüler der 10. Klassen werden jeweils 2 Stände im Rahmen eines Kurzvortrages vorstellen.

b) B. Layer regt an, teilnehmenden Firmen im Anschluss an die Veranstaltung ein kleines Dankschreiben zukommen zu lassen und diese in jenem Zusammenhang auf die Möglichkeit einer intensiveren Kooperation mit der Schule hinzuweisen.

c) Die lokale Presse (PZ und BNN) soll zum Berufs- und Informationstag eingeladen werden. G. Höfeld und J. Hofmann werden die betreffenden Ansprechpartner kontaktieren.

d) Zu Beginn des Berufsinformationstages sollen zwei Fotos von den Referenten gemacht werden (1. Foto: Ehemalige; 2. Foto: Ehemalige + externe Referenten). Zur Begrüßung gibt es außerdem ein paar einleitende Worte von G. Höfeld zur offiziellen Eröffnung.

e) C. Heel bittet um eine schnellere Rückmeldung vonseiten der Organisatoren an die Referenten, damit diese zeitnah nach Anmeldeschluss nochmals an ihre verbindliche Teilnahme erinnert werden. Ebenso würde er es begrüßen, wenn die zu erstellenden Übersichtspläne zukünftig auch an alle Referenten verteilt würden, um einen besseren Überblick hinsichtlich der Veranstaltung zu gewährleisten.

f) Die Schüler sollen darauf hingewiesen werden, dass es keinesfalls gewährleistet ist, dass die Veranstaltung auch im nächsten Jahr wiederholt wird, und es sich somit lohnt, dieses Angebot in diesem Jahr wahrzunehmen. Um gegenüber den Besuchern keine zu große Verbindlichkeit zu suggerieren, soll laut Zeitplan die Veranstaltung „gegen 13.00 Uhr“ und nicht „um 13.00 Uhr“ enden. Dies hat den Hintergrund, dass erfahrungsgemäß einige Referenten etwas früher die Veranstaltung verlassen und somit unnötige Kontroversen auftreten könnten.

 

Die nächste FES-Sitzung findet im direkten Anschluss an den Berufsinformationstag (17.03.2018, circa 13.30 Uhr) am Schiller-Gymnasium in Pforzheim-Büchenbronn statt.