Protokoll der Sitzung des FES-Teams vom 15.11.2019

Ort: Pizzeria Zauberblume, Baumschulhof 1, 75331 Engelsbrand
Beginn: 20.00 Uhr, Ende: 22.40 Uhr

Protokollant: Julian Hofmann
Anwesende: Bernhard Layer, Günter Höfeld, Julian Hofmann

 

TOP 1. Rückblickende Bewertung des Ehemaligenfestes vom 19.10.2019

– der FES bewertet rückblickend die Veranstaltung als äußerst gelungen. Dies spiegelt sich nach Meinung der Anwesenden auch in den Rückmeldungen zahlreicher Gäste wider. Es wird als sinnvoll erachtet, die Veranstaltung zukünftig im Rhythmus von 5 Jahren zu wiederholen. Besonders positiv zu bewerten, ist die Tatsache, dass mehrere Ehemalige an diesem Abend dazu bereit waren, ihre aktuellen Kontaktdaten über die ausgelegten Listen dem FES zur Verfügung zu stellen und das Netzwerk somit ausgebaut werden konnte.

– Änderungen / Verbesserungsvorschläge:
a) Zukünftig soll darauf geachtet werden, die alkoholfreien Getränke, wenn möglich, in Flaschen anzubieten.
b) Auch ehemalige Lehrerkollegen sowie ehemalige Mitarbeiter des Schiller-Gymnasiums sollen in Zukunft in ihrer persönlichen Einladung dazu aufgefordert werden, sich im Vorfeld des Festes für eine Teilnahme anzumelden (wenn möglich ebenfalls über das Online-Formular), um die Planung der Organisatoren zu erleichtern.

 

TOP 2. Planung des Studien- und Berufsinformationstages am 21.03.2020

Aufgaben / ProgrammpunkteZuständigkeit
I. Termin und zeitlicher Rahmen

Die Veranstaltung ist für den 21.03.2020 von 10.00 Uhr-13.00 Uhr geplant. Im Anschluss findet in Absprache mit Herrn Wieler erneut ein kleines Mittagessen für die Referenten statt.
FES
II. Ablauf / räumliche Aufteilung (Grobplanung)

Am Freitagnachmittag, den 20.03.2020 werden Aula und Speisesaal für die Veranstaltung vorbereitet. Die einzelnen Stände der Ehemaligen werden in der Aula aufgebaut, die Vertreter von Firmen und Institutionen erhalten in erster Linie im Speisesaal die Möglichkeit, ihren Stand zu gestalten.
Die Veranstaltung wird weiterhin in Form einer Tischmesse durchgeführt.
G. Höfeld / J. Hofmann
III. Neuerungen / Optimierung

a) Durchführung der Veranstaltung im zweijährigen Rhythmus:
Der FES wird den Studien- und Berufsinformationstag zukünftig nur noch in zweijährigem Rhythmus durchführen, da die letzte Veranstaltung, auch anhand der verringerten Teilnehmerzahl, erneut zeigte, dass eine Wiederholung im bereits darauffolgenden Jahr nicht zielführend ist. In den zwischen den Veranstaltungen liegenden Jahren soll der GEVA-Test im Vordergrund der Arbeit des FES stehen.
FES
b) Intention der Veranstaltung / Information an die externen Referenten:
Primäres Ziel der Veranstaltung ist es weiterhin, den Schülern eine Orientierungshilfe bei ihrer Berufs- bzw. Studienwahl in familiärem, vertrautem Umfeld zu geben. Diese Intention soll in Zukunft nach außen noch klarer kommuniziert werden. Externe Referenten, vor allem Vertreter von Firmen und anderen Institutionen, werden zukünftig im Rahmen der Einladungen über dieses Ziel informiert, um Missverständnisse im Vorfeld vermeiden zu können.
FES
c) Erweiterung des Referentenangebots im Bereich der Ausbildungsberufe:
Der FES hofft über die Kooperation mit der BBQ Pforzheim (Bildung und Berufliche Qualifizierung) einige Referenten aus dem Bereich der Sozialberufe hinzugewinnen zu können. J. Hofmann wird die betreffenden Referentinnen zeitnah persönlich kontaktieren. Deren Daten werden von B. Layer in die Datenbank aufgenommen.
G. Höfeld / J. Hofmann
d) Maßnahmen und Ideen zur Erhöhung der Schülerzahl am Tag der Veranstaltung:
Die beiden 10. Klassen sollen erneut zur Teilnahme an der Veranstaltung verpflichtet werden. Wünschenswert wäre es in diesem Zusammenhang, die Veranstaltung in irgendeiner Form in den Gemeinschaftskundeunterricht zu integrieren. G. Höfeld, der Gk-Lehrer der 10b, wird mit D. Buhl, dem Gk-Lehrer der Parallelklasse, zeitnah Absprachen treffen.
G. Höfeld
Weiterhin besteht nach Meinung des FES die Möglichkeit, das Bewerbungstraining der 9. Klassen bei Herrn Stiess, das im Rahmen des Deutschunterrichts stattfindet, am Tag der Veranstaltung durchzuführen, um für eine erhöhte Schülerzahl zu sorgen. J. Hofmann wird zeitnah die beiden Deutschkollegen, Herr Lintner und Herr Weigl, über diese Idee in Kenntnis setzen. J. Hofmann
Um weitere interessierte Eltern an diesem Tag ins Schulhaus zu locken, äußert G. Höfeld, den Vorschlag, die sogenannten Ausbildungsbotschafter als Referenten zum Thema „Ausbildung als Alternative zum Studium“ zu gewinnen. Es ist denkbar, dass dieser Vortrag im Musiksaal parallel zur Tischmesse stattfindet.G. Höfeld
Der FES wird zeitnah mit dem Verbindungslehrer, Herrn M. Ermis, absprechen, ob die SMV am Tag der Veranstaltung eine zusätzliche Aktivität durchführen möchteG. Höfeld / J. Hofmann
e) In Absprache mit der Geschäftsführerin, Frau A. Boyer, soll die lokale Presse zur Veranstaltung eingeladen werden. Der Homepagebericht soll, wenn möglich, im Anschluss an die Veranstaltung auch in der Zeitung erscheinen.G. Höfeld / J. Hofmann

 

TOP 3. Sonstiges

a) Im Zusammenhang mit dem Versenden von Einladungen zum Berufsinformationstag sollen die Ehemaligen darum gebeten werden, bei einer zukünftigen Änderung ihrer Mail- bzw. Kontaktadresse den FES in Kenntnis zu setzen und diese Information auch an andere ehemalige Schüler, z. B. während eines internen Jahrgangstreffens, weiterzuleiten.

b) Um das Netzwerk des FES erweitern zu können, ist es angedacht, zeitnah um Kontaktadressen der Schüler der Jahrgangsstufe 12, die ab dem nächsten Schuljahr 2020 / 2021 zum Kreis der Ehemaligen gehören werden, zu werben. J. Hofmann wird diese Aufgabe übernehmen.

c) An der nächsten Abiturfeier im Sommer 2020 ist es aus Sicht des FES wünschenswert, wenn ein Mitglied des Arbeitskreises im Rahmen des offiziellen Programms eine kurze Ansprache an die Abiturienten hält und um zukünftiges Mitwirken an den Aktivitäten des FES, vor allem am Studien- und Berufsinformationstag, wirbt.

d) Der FES plädiert dafür, dass den Helfern des Ehemaligenfestes ein kleiner Dank für ihr Engagement vermittelt wird. Nach Rücksprache zwischen J. Hofmann und der Geschäftsführerin, Frau A. Boyer, soll dies in erster Linie die Schulleitung übernehmen. Der FES wird der Schulleitung anbieten, sich diesbezüglich zu beteiligen.

e) B. Layer wird zukünftig einen Newsletter, eventuell unter dem Motto „Wiedersehen macht Freude“, in regelmäßigen Abständen an die Ehemaligen versenden, um diese über Veranstaltungen am Schiller-Gymnasium zu informieren.

f) Der Vorschlag, der in der letzten Schulausschusssitzung (12.11.2019) geäußert wurde, den Studien- und Berufsinformationstag zukünftig in Kooperation mit einer anderen Schule durchzuführen, wird von den Anwesenden einstimmig abgelehnt.

 

Gez. Julian Hofmann